« / milliarden-deal in der getränkebranche | Start | / schottisches whiskymuseum in steyregg »

Apr. 22, 2005

/ diageo deutschland entläßt hälfte der belegschaft

diageo, der weltmarktführer im spirituosengeschäft, wird die hälfte seiner arbeitsplätze in deutschland streichen. das bestätigte am freitag eine sprecherin des unternehmens, dessen deutschlandzentrale in rüdesheim ansässig ist. am montag sollen die verhandlungen mit dem betriebsrat beginnen. von den 167 mitarbeitern der deutschen vertriebsgesellschaft sollen nur noch 86 weiterbeschäftigt werden. als begründung nannte geschäftsführer ulrich melzer die allgemeine konsumschwäche, den sinkenden spirituosenabsatz sowie vor allem die deutsche sondersteuer auf sogenannte alcopops. erste anzeichen für eine krise hatte es vor knapp zwei monaten gegeben: uwe schneider, chef von diageo deutschland, hatte das unternehmen nach neun jahren überraschend verlassen...

gefunden in: frankfurter allgemeine

07:49 nachm. in sonstiges | Permalink

TrackBack

TrackBack-Adresse für diesen Eintrag:
http://www.typepad.com/services/trackback/6a00d834517bbc69e200d83510419e53ef

Listed below are links to weblogs that reference / diageo deutschland entläßt hälfte der belegschaft:

Kommentare

Bei allen Vorzügen der deutschen Sondersteuer werden nun die Nachteile ersichtlich. Wirklich punkten kann die Strategie der Regierung auch im Hinblick auf die sog. "Saufkultur" der deutschen Jugendlichen. Das Komasaufen geht weiter, auch wenn die Alcopos so teuer sein sollten, dass sie sich Jugendliche nicht mehr leisten können.

Kommentiert von: Billigflug Australien | 16.12.2009 14:28:57

Ja selbst in der Spirituosen-Branche eine Krise. :(

Kommentiert von: Klaus | 23.08.2010 20:26:26

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.

© 2005 claus meyer | 29 artikel | 6 kommentare | syndicate: RSS, ATOM
und wieder ein TypePad blog | mitglied seit 01/2004